ILE-Zusammenschluss Dreiländereck: Zweiter Aufruf zur Einreichung von Projektideen für Kleinprojekte

Zweite Chance nutzen und sich jetzt bewerben!

Die Mitgliedskommunen der Integrierten Ländlichen Entwicklung – kurz ILE Dreiländereck, die Stadt Rehau sowie die Stadt Schönwald und die Gemeinde Regnitzlosau, rufen erneut dazu auf, sich mit seinen Projektideen für die Fördermittel des Regionalbudgets zu bewerben. Die bereitgestellten Mittel des Regionalbudgets bestehen zu 10 % aus dem Eigenanteil der ILE und zu 90 % aus dem Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Da nach dem ersten Auswahlverfahren der Projekte noch Fördergelder zur Verfügung stehen, hat sich die ILE dazu entschlossen, interessierten Projektträgern erneut die Möglichkeit zu geben sich auf eine Förderung zu bewerben.

Wer kann sich bewerben? Vereine, Verbände, Stiftungen, Religiöse Gemeinschaften aber auch Unternehmen und Privatpersonen können einen Antrag stellen. Wichtig ist, dass das Projekt gezielt den Ländlichen Raum aufwertet, indem ein Mehrwert für die Bürgerinnen und Bürger der Region geschaffen wird.

Wie hoch ist die Förderung? Projekte können mit bis zu 80 % (max. 10.000 €) durch das Regionalbudget gefördert werden. Dabei muss das Projekt ein Kostenvolumen zwischen 500 € und 20.000 € netto umfassen und muss bis zum 01.09.2021 abgeschlossen sein. Zudem darf die Umsetzung des Projektes noch nicht begonnen sein.

Wie bewerbe ich mich? Wer Interesse an der Förderung eines Projekts durch das Regionalbudget hat, wird gebeten, einen entsprechenden Antrag bis 26.04.2021 an die

Stadt Rehau
ILE-Umsetzungsmanagement
Martin-Luther-Str. 1
95111 Rehau

zu stellen. Detaillierte Informationen zum Regionalbudget sowie die Antragsunterlagen finden Sie auf unserer Homepage unter www.ile-dreilaendereck.de. Fragen zur Antragstellung beantwortet Ihnen telefonisch Frau Martin, Telefon 09283 20-29.