Informationen zum Coronavirus – Einschränkungen ab 02.11.2020 – Update 02.11.2020 – 14:25 Uhr

Auf Grund des § 32 Satz 1 des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) vom 20. Juli 2000 (BGBl. I S. 1045), das zuletzt durch Art. 5 des Gesetzes vom 19. Juni 2020 (BGBl. I S. 1385) geändert worden ist, in Verbindung mit § 9 Nr. 5 der Delegationsverordnung (DelV) vom 28. Januar 2014 (GVBl. S. 22, BayRS 103-2-V), die zuletzt durch Verordnung vom 13. Januar 2020 (GVBl. S. 11) geändert worden ist, hat das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege mit der Veröffentlichung am 30.10.2020 verschiedene Schutzmaßnahmen verordnet. Nachstehend einige Beispiele daraus:

  • Übernachtungsangebote im Inland ausdrücklich nicht für touristische Zwecke.
  • Institutionen und Einrichtungen, die der Freizeitgestaltung zuzuordnen sind, müssen schließen.
  • Veranstaltungen, die der Unterhaltung dienen, werden abgesagt.
  • Gastronomiebetriebe, Kneipen usw. werden geschlossen. Außerhausverkauf ist erlaubt.
  • Dienstleistungsbetriebe im Bereich der Körperpflege werden geschlossen.
  • Groß- und Einzelhandel bleibt unter Auflagen geöffnet, max. ein Kunde je 10 Quadratmeter.
  • Unternehmen müssen ein Hygienekonzept erstellen bzw. anpassen. Wo umsetzbar, soll mobiles Arbeiten ermöglicht werden.

Die Maßnahmen gelten ab 02.11.2020 bis voraussichtlich Ende November 2020.

Die vollständige Achte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (8. BayIfSMV) vom 30.10.2020 ist hier zu finden:
https://www.verkuendung-bayern.de/files/baymbl/2020/616/baymbl-2020-616.pdf